Notwendige Nachbesserung auf dem sprachlichen Gebiet



Glossen und Possen


'Mal ganz ehrlich'


Aufstieg nur durch Denglisch?

Es ist schon erstaunlich, was in relativ kurzer Zeit aus einem kleinen Gemischtwarenladen in Posthausen, nicht allzu weit entfernt von Zeven, geworden ist. Transportierte der Besitzer die Ware anfangs mit dem Fahrrad zu seinen Kunden, entwickelte sich dodenhof, so der Name des Geschäfts (und die originale Schreibweise, wie alle nachfolgenden Bezeichnungen auch), recht bald zur „Einkaufsstadt, die alles hat“ – so jedenfalls die Werbung. Heute bezeichnet sich das Einkaufszentrum als „größtes Shopping-Center des Nordens“. Nun, so einfallslos diese Namensänderung auch ist, so ist sie doch verständlich, denn alles hatte die Einkaufsstadt wirklich nicht anzubieten. So gibt es heute zum Beispiel eine beauty lounge mit Wellness & Entspannung, Anti-Aging-Specials, Peelings, Waxing, und Skin Fitness, ferner Outdoor Events und viele andere Highlights. Und – nicht zu vergessen – die Möglichkeit, zu shoppen, was es früher bei dodenhof anscheinend nicht gab.

Die Mühe, alles zu übersetzen, mache ich mir nicht, ich gehe einfach einmal davon aus (wie anscheinend auch die Betriebsleitung), daß sowohl die Kunden wie auch die Leserschaft alles verstehen bzw. versteht. Dennoch werde ich den Verdacht nicht los, daß eine Sprachpflegeabteilung in der Vorstandsetage durchaus sinnvoll wäre. Dazu rät zumindest

Ihr

Anglizismenmuffel

Mal ganz ehrlich   >>Archiv

(Der Verfasser schreibt regelmäßig Glossen für die Deutsche Sprachwelt und das Zevener Sonntagsjournal, die in unregelmäßigen Abständen auch in anderen deutschen Zeitschriften und Zeitungen erscheinen.)